Kieferorthopädie
für Erwachsene

Auch im Erwachsenenalter ist es nie zu spät,
eine Zahnfehlstellung korrigieren zu lassen.

Kieferorthopädie
für Erwachsene

Auch im Erwachsenenalter ist es nie zu spät,
eine Zahnfehlstellung korrigieren zu lassen.

Mo: 10 – 13 & 14 – 18 Uhr
Di: 10 – 13 & 14 – 18 Uhr
Mi: 10 – 13 & 14 – 18 Uhr
Do: 10 – 13 & 14 – 18 Uhr
Fr: nach Vereinbarung

Fulerumer Straße 225
45149 Essen

Mo: 8:30 – 12:30 Uhr & 14:30 – 17:30 Uhr
Di: 8:30 – 12:30 Uhr & 14:30 – 18:30 Uhr
Mi: 8:30 – 12:30 Uhr
Do: 8:30 – 12:30 Uhr & 14:30 – 17:30 Uhr
Fr: 8:30 – 14:00 Uhr

Hermann-Albertz-Str. 133
46045 Oberhausen

Terminvereinbarung online

Für Neupatienten

Sind Sie noch kein Patient bei uns? Dann buchen Sie jetzt Ihren Wunschtermin für die Erstberatung bequem online.

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Ein schönes Lächeln macht sympathisch. Es steht für Gesundheit, Vitalität, Selbstbewusstsein und Erfolg. Nicht jedem wurde das Traumgebiss jedoch in die Wiege gelegt.

Moderne Kieferorthopädie, gesundes Lächeln

Mithilfe der modernen Erwachsenen-Kieferorthopädie sind wir heute in der Lage, der Natur ein wenig nachzuhelfen. Nicht selten sind Zahnfehlstellungen allerdings mehr als ein optisches Problem, denn sie können negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben und vielfältige Beschwerden auslösen. Dann sind Korrekturen auch aus medizinischen Gründen notwendig. In jedem Falle ist es unser Ziel, eine optimale Balance von Ästhetik und Funktion zu schaffen und damit nicht nur für ein schönes, sondern auch für ein gesundes Lächeln zu sorgen.

Schneller und sanfter zum gewünschten Ergebnis

Selbstligierende Bracketsysteme gehören zu den innovativen Methoden der Kieferorthopädie. Mit dieser Technologie wird es möglich, Zahnbewegungen mit kleinen Kräften und geringsten Reibungen durchzuführen. Statt elastischem oder metallischem Verbindungsmaterial (sog. Ligaturen zum Halten der Bögen) basieren selbstligierende Brackets auf einem High-Tech-Schiebemechanismus. Von Anfang an werden die Zähne schonend dorthin bewegt, wo sie am besten passen. Selbstligierende Systeme sind sehr viel kleiner als herkömmliche und daher nicht nur weniger auffällig, sondern auch bequemer und leichter zu pflegen. Ein weiterer bedeutender Vorteil ist die erheblich verkürzte Behandlungszeit, die im Vergleich zu herkömmlichen Brackets bis auf die Hälfte reduziert werden kann. Eine noch höhere Ästhetik wird mit der Keramikvariante erreicht. Die vollständig transparenten Brackets lassen die natürliche Zahnfarbe durchscheinen und fallen so gut wie gar nicht auf.

Ästhetische Frontzahnkorrektur

Auch kleine Fehlstellungen können den optischen Eindruck stören. Für die Attraktivität des Lächelns ist die korrekte Position der oberen Frontzähne am wichtigsten. Schon kleine Zahnkippungen oder Schiefstellungen können den positiven Eindruck erheblich trüben.
Gerade wenn es sich nur um ein oder zwei Zähne handelt, wird jedoch oft lange kein konkreter Handlungsbedarf gesehen. Dann aber steht ein großes Ereignis wie zum Beispiel eine Hochzeit an, bei dem man mit dem schönsten Lächeln strahlen möchte. Mit kleinen Maßnahmen können wir hier oftmals in weniger als drei Monaten und damit rechtzeitig vor dem großen Tag Abhilfe schaffen.

Der unsichtbare Weg zum neuen Lächeln

Transparente Schienen, sog. Aligner, erlauben eine Zahnkorrektur, die nicht nur absolut komfortabel ist, sondern auch nahezu unsichtbar bleibt. Alignersysteme der neuesten Generation ermöglichen die Therapie selbst erheblicher Fehlstellungen. Die Schienen bewegen die Zähne behutsam und Schritt für Schritt in die vorher errechnete Optimalposition. Ein Alignerpaar wird zwei bis drei Wochen getragen und dann gegen ein neues ausgetauscht. 

Bei der Lingualtechnik wird die feste Zahnspange auf der Innenseite der Zähne (lingual = zungenseitig) befestigt. Mit diesem Verfahren lassen sich auch extreme Fehlstellungen auf völlig unsichtbarem Wege korrigieren. Die innenliegende Klammer wird für jeden Patienten individuell geplant, hergestellt und angepasst. Die Brackets können vorprogrammiert werden. Nach und nach wird so das optimale Ergebnis erzielt und das schöne neue Lächeln geschaffen.

Spezialsprechstunden für Berufstätige

Nicht nur jede Ausgangssituation ist anders. Auch die Wünsche und Anforderungen, die Patienten an ihre Zahnkorrektur haben, sind ganz unterschiedlich. Für uns ist es wichtig, diesen Wünschen und Anforderungen in vollem Umfang gerecht zu werden und gemeinsam das individuell optimale Behandlungskonzept zu finden. Das benötigt Zeit, die wir uns sehr gerne nehmen. Menschen, die durch ihren Beruf über sehr knappe zeitliche Ressourcen verfügen, sind jedoch oftmals nicht in der Lage, die üblichen Sprechzeiten wahrzunehmen. Für solche Patienten bieten wir Spezialsprechstunden außerhalb der Öffnungszeiten (abends oder am Wochenende) an. Gern vereinbaren wir mit Ihnen Ihren ganz individuellen Wunschtermin.

0 %
halten schöne Zähne für sehr wichtig. (Emnid-Umfrage aus dem Jahr 2007)
icon-leistungsspektrum
icon-leistungsspektrum
0 %
halten schöne Zähne für sehr wichtig. (Emnid-Umfrage aus dem Jahr 2007)
icon-prozent

Unser Leistungsspektrum

  • selbstligierende Bracketsysteme (Metall oder Keramik)
  • Aligner-Therapie (transparente Schienen)
  • Lingualtechnik (unsichtbare Zahnkorrektur)
  • Behandlung von Kiefergelenksfehlfunktionen (CMD)
  • Zusammenarbeit mit Experten im interdisziplinären Netzwerk (Orthopäden, Physiotherapeuten, Osteopathen etc.)
  • Frontzahnkorrektur in wenigen Monaten
  • digitales Röntgen
  • Verzicht auf Abdrücke durch 3-D-Scanner
  • Zweitmeinung
  • spezielle Termine für Berufstätige

Häufige Fragen und Antworten

Bis zu welchem Alter kann ich eine Zahnkorrektur durchführen lassen?

Durch die modernen Möglichkeiten der Kieferorthopädie können Zahn- und Kieferfehlstellungen heute in jedem Lebensalter korrigiert werden, gleichgültig, ob der Patient 20, 40, 60 Jahre oder älter ist. Für ein neues schönes Lächeln gibt es also keine Altersgrenze.

Ist eine kieferorthopädische Behandlung auch unsichtbar möglich?

Niemand muss heute für eine Zahnkorrektur ästhetische Einschränkungen durch Metallbrackets in Kauf nehmen, die den Eindruck von „Schneeketten im Mund“ vermitteln. Es gibt viele Möglichkeiten, ganz diskret behandeln zu können. Zierliche Keramikbrackets fallen kaum auf. Nahezu unsichtbar wird die Behandlung mit transparenten Schienen (sog. Alignern). Mit der Lingualtechnik, bei der die Brackets an der Innenseite der Zähne geklebt werden, bleibt die Korrektur sogar gänzlich unsichtbar und damit ein ganz persönliches Geheimnis des Patienten.

Kann die Ursache für meine Kopf- bzw. Rückenschmerzen an meiner Zahnstellung liegen?

Bei chronischen Beschwerden, für die keine Ursache gefunden wird, sollte man an eine CMD (Cranio Mandibuläre Dysfunktion) denken. Dabei handelt es sich um eine Fehlfunktion des Kiefergelenks mit teils erheblichen Auswirkungen in andere Körperbereiche. Neben Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen leiden CMD-Patienten oftmals an Symptomen wie Schwindel und Tinnitus, aber auch an Konzentrationsschwäche oder Antriebslosigkeit. Selbst ein Bandscheibenvorfall kann seine Ursache in einer CMD haben. Die Erkrankung sicher zu diagnostizieren und zu therapieren ist sehr schwierig und erfordert ein umfangreiches Fachwissen. Der erste Ansprechpartner ist der spezialisierte Kieferorthopäde. Ein erfolgreicher Behandlungsansatz erfordert jedoch die Fachkenntnis weiterer Experten wie Zahnärzte, Orthopäden, Physiotherapeuten, Osteopathen oder Manualtherapeuten. Diese müssen in einem interdisziplinären Netzwerk eng zusammenarbeiten und einen gemeinsame und individuell auf den jeweiligen Patienten zugeschnittenes Therapiekonzept entwickeln und verfolgen.

Wie lange dauert eine Behandlung bei Erwachsenen?

Die Behandlungsdauer ist abhängig von der Art der Fehlstellung, die korrigiert werden soll. Im Fall von extremen Fehlbissen kann sie durchaus zwischen 12 und 18 Monaten liegen. Innovative Systeme wie selbstligierenden Brackets ermöglichen heute jedoch im Vergleich zu früher deutlich schnellere Erfolge bei insgesamt weniger Behandlungsterminen. Bei Patienten mit nur geringen Fehlstellungen im Frontzahnbereich ist vielfach eine Kurzbehandlung möglich, durch die sich die Ästhetik in sehr kurzer Zeit deutlich verbessern lässt.

Zahlt die Krankenkasse für meine Behandlung?

Eine kieferorthopädische Behandlung von Erwachsenen fällt in aller Regel nicht in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen und muss dem Patienten daher privat berechnet werden. Nur in wenigen Ausnahmefällen kommt die Krankenkasse für die Behandlung auf, beispielsweise dann, wenn schwere Kieferanomalien (sog. Dysgnathien) vorliegen, die kieferorthopädisch und kieferchirurgisch behandelt werden müssen. Es gibt allerdings Zusatzversicherungen, die auch die Kieferorthopädie für Erwachsene bis zu einem gewissen Betrag abdecken. Hier empfiehlt sich die Beratung durch einen versierten Versicherungsmakler.

Privat versicherte Patienten sollten vor Beginn der Behandlung Rücksprache mit ihrer Versicherung halten und den Heil- und Kostenplan zur Prüfung einreichen, um sicherzustellen, ob und in welchem Umfang der Versicherungsträger sich an den Therapiekosten beteiligt.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen